Menu:

Book covers


  

Wagner, Christoph: Gefüllte Siebenschläfer. Ein Carozzi-Krimi.

Innsbruck, Wien: Haymon 2007. Geb., S. 310, Euro 17.90 €.

In "Gefüllte Siebenschläfer" schickt Wagner seinen Antihelden und Archäologen Mario Carozzi auf die italienisch-kroatische Insel Baleor. Carozzi soll dort die schwierige Aufgabe übernehmen, die altrömischen Steinreste eines Lapidariums zu einem Profit Center zu entwickeln. Bald wird er in den Zwist der Fischereigenossenschaft, der Mafia und des cleveren Touristikunternehmers Professor Belli um die Rechte an den Fischereigründen vor Baleor hineingezogen, bei dem es eine Reihe von Toten gibt. Carozzis Sympathie gilt dem Pfeffer-Grappa ausschenkenden Wirt und Dichter Boldo sowie seiner in der Konoba kochenden Tochter Gilda und deren Vorliebe für ausgefallene Speisen. Es wird Carozzi jedoch schnell klar, dass sein Schicksal und das des Lapidariums von den exzentrischen Plänen Bellis und dessen Vorliebe für den zuckersüßen Falernerwein abhängt. Belli hat eine völlig individuelle Art des Weinmachens entwickelt, bei der jeder Käufer seinem Wein entsprechend seinen Geschmacksvorlieben individuell zusammenmischen kann, quasi eine neue Form der "just in Time Weinproduktion".

Humorvoller, schräger Krimi, der die menschlichen Vorlieben für Essen, Trinken und Kultur intelligent und unterhaltsam aufs Korn nimmt und zeigt, dass letztendlich alles von der Form der Inszenierung abhängt. Gisela Lehmer-Kerkloh