Menu:

Book covers


  

Schüller Martin: KING. Köln: Emons Verlag 2002.

Kart., S. 350, 11,-

Zum 25. Todestag von Elvis Presley, einen Krimi mit dem King in Deutschland Ende der 50er Jahre! In Bad Nauheim stehen die Fans des Rock `n Roll Kopf, Elvis Presley leistet seine Militärzeit in Deutschland ab und lebt mit Vater, Großmutter und Leibwächtern in einem normalen Einfamilienhaus. Um einen möglichen Anschlag auf das Idol abzuwehren, überwacht eine kleine CIA-Truppe Elvis. Keiner glaubt wirklich an eine unmittelbare Bedrohung, bis ein Anschlag auf Elvis` Auto verübt wird. Um Elvis besser schützen zu können, wird der frühere Autorennenfahrer und jetzige CIA-Agent Pete Summers als Fahrer in Elvis Umfeld eingeschleust. Inoffiziell werden die Kommunisten für den Anschlag verantwortlich gemacht, aber Pete glaubt nicht an eine "kommunistische Verschwörung" und betreibt eigene Nachforschungen. Dabei wird er in eine hochkarätige Geheimdienst-Intrige, die ihren Ursprung im Hitler-Deutschland hat, verwickelt. Aber auch die deutsche Polizei interessiert sich für Elvis` Großfamilie. Die Leiche einer jungen Frau aus den Reihen der Elvis-Fans wurde gefunden und ein weiteres Mädchen wird vermisst.

Martin Schüllers Buch ist unterhaltsam und gut recherchiert. Atmosphäre und Zeitgeist der 50er Jahre authentisch wiedergegeben. Dies gilt auch für die Darstellung der Probleme zwischen den amerikanischen Besetzern, CIA und der deutschen Obrigkeit. Gisela Lehmer