Menu:

Book covers


  

Remes, Ilka: Tödlicher Sog. Übersetzt aus dem Finnischen von Stefan Moster. München: dtv Verlag 2010. Kart., 457 Seiten, 14.90 €.

Finnland ist das Land der Formel 1 Piloten: Mika Häkkinen, Kimi Räikkönen. Der junge Roni Arias, ein talentierter Nachwuchsrennfahrer, hofft in die Fußstapfen der berühmten Vorbilder treten zu können. Unterstützt von seinem Vater Tero, der als ehemaliger Polizist ein Sicherheitsunternehmen aufgebaut hat, entwickelt sich seine Karriere sehr gut, bis er in Verdacht gerät, seine Ex-Freundin Julia getötet zu haben. Julia wollte das Schicksal ihres verschwundenen Großvaters aufklären. Der Großvater arbeitete beim estnischen Zoll und war bei der Unglücksfahrt der Estonia an Board. Vermutlich war er bestochen worden, um den Schmuggel von russischer Militärtechnologie auf der Fähre nach Schweden zu ermöglichen. Die einzige Chance, Roni zu entlasten, besteht darin den Schmugglern auf die Spur zu kommen. Dieses Unterfangen erweist sich als sehr gefährlich, denn ihnen stehen Profis gegenüber.

Die Stärke von Remes Büchern lässt sich mit dem Wort "Faction" umschreiben. Er verbindet Facts, Action und Fiction zu einer gekonnten Melange. Mit den Ereignissen um die gesunkene Fähre Estonia knüpft er an ein historisches Ereignis an. Dabei schildert er nur Aspekte, die tatsächlich nachgewiesen sind. Der schwedische Geheimdienst musste einräumen, dass er die Fährverbindung benutzte, um illegal Militärtechnologie von Russland nach Schweden zu transferieren. Das Geschehen in der Jetzt-Zeit ist natürlich frei erfunden, bietet aber gerade vor dem Hintergrund der tatsächlichen Ereignisse einen besonderen Reiz. Gisela Lehmer-Kerkloh