Menu:

Book covers


  

Rankin Ian: Puppenspiel (The Falls). München: Goldmann Verlag 2004. 640 Seiten, Taschenbuch, € 10,00

Ian Rankins Serienheld ist der desillusionierte, melancholische Zyniker Detective Inspector John Rebus. In "Puppenspiel" sucht die gesamte Edinburgher Polizei fieberhaft nach der begüterten jungen Studentin Philippa. Der Entführungsfall erhält einen bizarren Beigeschmack, als im Heimatort der Studentin ein kleiner Holzsarg mit einer geschnitzten Puppe auftaucht. Rebus verfolgt die Spur zurück bis in das Jahr 1836, wo nach dem Verschwinden junger Frauen jedes Mal ähnliche Särge gefunden wurden. Gleichzeitig versucht die junge Polizistin Siobhan einen rätselhaften Quizmaster aufzuspüren, mit dem Philippa ein mysteriöses Internetspiel spielte. Dabei gerät sie immer mehr in den Bann des gefährlichen Spiels.

1987 erschien der erste Inspector Rebus Krimi ("Knots and Crosses"; dt. "Verborgene Muster") dem bislang 12 weitere folgten. Ian Rankins Bücher sind ausgeklügelt und spannend. Sie erzählen von einem modernen Edinburgh zwischen, Politik, Wirtschaft und Verbrechen, zeigen jedoch auch historische Hintergründe Schottlands auf. Inspector John Rebus teilt das Faible des 1960 geborenen Autors und früheren Rockmusikers für die Rolling Stones und Punkmusik. Rankin erhielt den Golden Dagger Award, wurde mit dem Chandler-Fulbright Award ausgezeichnet und für den Edgar-Allan-Poe Award nominiert. Gisela Lehmer-Kerkloh