Menu:

Book covers




  

      VIKTOR GLASS: SCHÜSSLER UND DIE VERSCHWUNDENDEN FRAUEN      

Historischer Kriminalroman. 296 S., OA, 2018,D.B.   Euro 13,00

Pendragon, Klappbroschüre 978-3-86532-609-6

         

Der Chevauleger Augustin Hipp kommt zu Privatermittler Ludwig Schüssler und bittet ihn um Hilfe. Seine Verlobte Luise ist nicht zum vereinbarten Treffen erschienen und auch sonst unauffindbar. Auch wenn aufgrund der Industrialisierung viele Hausmädchen ihre Anstellung verlieren und einige den Freitod wählen, um ihre Familie nicht zu belasten, gehöre seine Verlobte nicht zu ihnen, immerhin wollten sie ja heiraten und er würde Tischler werden - da ist sich Augustin Hipp sicher.

Eher unwillig nimmt Ludwig Schüssler den Fall an, doch nachdem er erfolgreich einen Kaufhausdieb überführt hat, packt ihn doch das "Ermittlungsfieber". Mithilfe des unabhängigen Hausmädchen Caroline Geiger begibt er sich auf die Suche nach dem verschwundenen Mädchen. Schnell erkennen sie, dass Luise kein Einzelfall darstellt und weitere Hausmädchen in Augsburg vermisst werden. Ein merkwürdiges Detail vereint sie alle: Vor ihrem Verschwinden wurden alle Mädchen vom Künstler Eginald Berwagner gemalt. Ludwig Schüssler und Caroline Geiger gehen dem ganzen auf den Grund. Ihr Weg führt sie quer durch das Augsburg von 1890 und Umgebung. 

Ludwig und Caroline sind ein sehr sympathisches, harmonierendes Ermittlerpaar. Während Schüssler es sich zum Beruf gemacht hat Kriminalfälle zu lösen, findet Caroline Geiger, die eigentlich Hausmädchen von 5 alten Klosterschwestern ist, erst Gefallen am Ermitteln, als sich ihre Wege treffen. Mit ihrer Neugierde und weiblichen Intuition kombiniert sie schnell und ist das perfekte Gegenstück zum überlegten Privatermittler. Dabei ist Caroline selbstbewusst und vor allem selbstbestimmend, so dass sie sich für keine Arbeit zu schade ist und auch kräftig mit anpackt.
Tatsächlich hat Viktor Glass sogar ein ganz bestimmtes Vorbild, wenn er über Caroline Geiger schreibt: Die Großmutter des Autors war eine der ersten Frauen mit Führerschein in Deutschland und leitete gemeinsam mit ihrem Mann das Familienunternehmen. Bei so einer Großmutter muss die Protagonistin unumgänglich eine intelligente Frau sein, die ihrer Zeit in so manchem voraus ist. 

Neben den spannenden Ermittlungen gewährt Viktor Glass dem Leser immer wieder Einblicke in das Augsburg zur Zeit der Industrialisierung. Nach den Aufständen und der Revolution gibt es endlich das erste Deutsche Reich. Die südlichen Staaten sind von der Übernahme der Preußen nicht immer ganz überzeugt und es gibt viele kleine Hürden zu nehmen wie zum Beispiel die Änderung der Währung. Diese vielen kleinen Details arbeitet Glass geschickt ein und lässt den Leser wahrhaftig im Augsburg zur Zeit der Industrialisierung wandeln. 

Schüssler und die verschwundenen Mädchen ist ein rasanter Kriminalroman mit einer spannenden und interessanten Hintergrundkulisse. Der Autor hat angekündigt bei guter Resonanz weitere Bücher mit dem hinreißenden Ermittlerpaar zu veröffentlichen.
Ich würde mich auf ein Wiedersehen freuen! 

By Gisela Lehmer