Menu:

Book covers


  

Oswald Georg M.: Lichtenbergs Fall. München: Goldmann Verlag 1999. Kart., 207 S., 14.00 DM, 7,50 €

Überzeugendes Romandebüt des Münchener Anwalts Georg M. Oswald, der Aufstieg und Fall des jungen Rechtsanwaltes Carl Lichtenberg schildert. Lichtenberg wird verdächtigt, seine Schwiegermutter, die reiche Münchener Witwe Orlow erschossen zu haben. Mach seiner Festnahme erzählt er einem Vernehmungsbeamten sein gesamtes bisheriges Leben und verstrickt sich dabei immer mehr. Mehr Persiflage als Krimi ist das Buch - durchgängig in indirekter Rede erzählt - von Anfang bis Schluss unterhaltsam. Lichtenbergs Fall zeichnet in oft karikierender Form ein Portrait der Münchner und bundesrepublikanischen Gesellschaft. Kenntnisreich und detailgetreu werden Jurastudenten, der Anwaltsstand oder das Kunstverständnis der Upper-Class aus der noblen Münchner Maximiliansstrasse aufs Korn genommen. Gisela Lehmer