Menu:

Book covers


  

Lindsay, Douglas: Die zwölf Geschworenen. (The Last Fish Supper)

Ü.: Kristian Lutze. München: Goldmann/Manhatten 2005. Kart., S. 415, Euro 8,95

Barney Thompson, Frisör und Killer hat sich im Zuge seiner Mid-Life Krise auf die beschauliche Insel Cumbrae in das kleine Städtchen Millport zurückgezogen. Mit Blick aufs Meer hängt Barney seinen Träumen von verlorener Jugend und männlichem Abenteuertum nach, während er alten Männer die Haare schneidet. Er ahnt nicht, dass der Besitzer des Frisörsalons, der mächtige Bartholomew Ephesian nahe am Ziel seiner Träume ist: Als Kopf eines alten Geheimbundes, steht er mit Hilfe seiner 12 Mitglieder nahe vor dem Ziel, Azarel Corinthian, den letzen Nachfahren Christi auferstehen zu lassen. Er muß lediglich noch dessen tiefgefrorene Körperteile zusammensetzen und Corianthians Blut aus dem Heiligen Gral trinken. Erbitterte Gegenspieler sind die beiden, vom Stuhl Petri ausgesandten Italiener, die nichts von Corianthians Auferstehung wissen wollen und den Heiligen Gral nach Rom bringen sollen.

Wieder ein gelungener amüsanter, bitterböser Krimi um Lindsays Serienheld Barney Thompson. Gisela Lehmer-Kerkloh