Menu:

Book covers


  

Friedman, Kinky: Lone Star. Hamburg: Rotbuch 2006. S. 192, Euro 9.90

Schon Kinky Friedmans Biographie liest sich wie ein Krimi. Geboren 1945 in Texas, spielte er als Siebenjähriger gegen den Schachmeister Samueal Reshevsky, besuchte die University of Texas, trat dem Friedenskorps bei, gründete die Countryband "Kinky Friedman and the Texas Jewboys", tourte mit Bob Dylan. In Lone Star beschließt Friedmans alter ego, der ehemalige Countrysänger Kinky Friedman, nachdem er eine Frau aus den Händen von Bankräubern gerettet hat, fortan als Privatdetektiv tätig zu werden. Als in seinem alten Club, dem Lone Star, eine Countrysänger nach dem anderen nach Hank Williams Songtexten ermordet wird, beschließt Kinky dem Serienkiller sein Handwerk zu legen, und bietet sich selber als nächstes Opfer an.

Cooler, unterhaltsamer Krimi mit viel NY-Atmosphäre. Gisela Lehmer-Kerkloh