Menu:

Book covers


  

Browne Marshall: Die Witwe des Richters. (The Wooden Leg of Inspector Anders 1999; Ü: Anneli von Könemann). Frankfurt: Scherz TB/ S. Fischer Verlag 2004. Kart., S. 221, 7,90 €.

Aus Rom wird Inspector Anders in eine süditalienische Kleinstadt entsendet, um über ein Bombenattentat an dem römischen Richter De Angelius einen Bericht zu fertigen. Der Richter sollte den Mord an einen anderen Richter untersuchen, der in einem mysteriösen Versicherungsskandal ermittelte. Inspector Anders, im Kampf gegen die Roten Brigaden als Held gefeiert, bis er einen Fuß verlor, sehnt sich nur noch nach seiner kurz bevorstehende Pensionierung. Er beabsichtigt einen formalen, allen Parteien genehmen Bericht zu schreiben und bald nach Rom zurückzukehren. Doch als er die Witwe des ermordeten Richters kennen lernt, kehrt sein alter Kampfgeist zurück. Er plant den großen Coup für den Tag des Zusammentreffens der ehrenwerten Gesellschaft.

Browne vermag es hervorragend die mafiösen Verwicklungen von Politik, Kirche und Polizei darzustellen. Die Personen sind sehr realistisch beschrieben, die Stimmung aus Angst und Auflehnung gut getroffen. Marshall Browne gehört zu den neuen australischen Krimiautoren. "Die Witwe des Richters" erhielt von der Crime Writer Association of Austria den "Ned Kelly Award 2000". Gisela Lehmer-Kerkloh