Menu:

Book covers


  

Becker-Jakli Barbara: Mord im Biedermeier. Historischer Kriminalroman. Köln: Hermann-Josef Emons Verlag 1998. Kart., 400 S., 11,- €

Bei einem opulenten Abendessen im August 1823 in Anwesenheit der männlichen Kölner Honoratioren wie Wallraf, DuMont und Lyversberg wird nach langer Abwesenheit der gerade nach Köln zurückgekehrte Arzt Jakob Nockenfeld tödlich vergiftet. Gastgeber und Stadtphysikus Elkendorf sowie dessen im Haus lebende Cousine und begnadete Köchin Jungfer Steinbüschel machen sich auf die Suche nach dem Mörder. Den gesellschaftlichen Konventionen entsprechend gehen beide bei ihren Ermittlungen getrennte Wege, erhalten jedoch ein Bild von Nockenfeld, das diesen als Lügner, Dieb und Scharlatan ausweist. Während Elkendorf dem Polizeipräsidenten den sehr kranken und nicht mehr schuldfähigen Wallraf als Täter präsentiert, gelingt es Jungfer Steinbüschel die wirkliche Täterin zu finden.

"Mord im Biedermeier" vermischt geschickt Fakten und Fiktion, um so ein spannendes und detailgetreues Bild des gesellschaftlichen Lebens in Köln zu jener Zeit zu geben. Gisela Lehmer